Regionalentwicklung & Transformationsprozesse

(Grenzüberschreitende) Regionalentwicklung, regionale Transformationsprozesse, Raumbeobachtung, (Kultur)Landschaftsentwicklung, Regionalparkkonzepte


Entwicklungskonzept Oberes Moseltal
Ländl. Entwicklung Neckarschleifen
Entwicklungskonzept Saarachse
Landschaftswandel gestalten!
Regionalpark Rhein-Neckar
Entwicklung von Bergbau-Flächen

Erstellung der Hauptstudie zum grenzüberschreitenden Entwicklungskonzept Oberes Moseltal (EOM) mit breiter Akteursbeteiligung; Vertiefung der Handlungsfelder Raumentwicklung und Raumordnung, Siedlungsstruktur, Siedlungsdynamik und Daseinsvorsorge, Mobilität, Wirtschaft und Energie sowie Kulturlandschaft, Naturräume und Naturschutz; im Auftrag des Ministère du Développement durable et des Infrastructures, Département de l’aménagement du territoire (Federführung), des Ministeriums des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Inneres und Sport des Saarlandes; Partner: pact s.à r.l. – bureau d‘études en aménagement du territoire et urbanisme, Grevenmacher/LU; BMM – Büro für Mobilitätsberatung und Moderation, Trier; seit 2016

Regionaler Beitrag zum Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) „Raumbeobachtung Deutschland und angrenzende Regionen“: Studie zu Datenbedarfen in der grenzüberschreitenden Projektumsetzung; Studie zu Datenbedarfen der strategischen Dialoge auf Ebene der Eurodistrikte sowie der Oberrheinkonferenz; Unterstützung des projektbegleitenden trinationalen Akteursnetzwerks und des Berichtswesens; als MORO gefördert durch BMVI* und BBSR*; im Auftrag des Regionalverbands Mittlerer Oberrhein; Partner: Prof. Dr. Tobias Chilla, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; seit 2016

Regionaler Beitrag zum Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) „Raumbeobachtung Deutschland und angrenzende Regionen“ für die Großregion: systematische Daten- und Quellenanalyse und Bewertung; Entwicklung eines Indikatorenmodells zur laufenden Raumbeobachtung für die Großregion anhand eines Fallbeispiels; Durchführung eines regionalen Workshops; Unterstützung des Berichtswesens; als MORO gefördert durch BMVI* und BBSR*; im Auftrag des Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz (Landesplanung); Partner: Prof. Dr. Tobias Chilla, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; seit 2016

Geschäftsstelle, Prozessbegleitung, Vernetzung und Kommunikation, Konzepterarbeitung und inhaltliche Unterstützung; Forschungsassistenz für die Vorgängerprojekte „Überregionale Partnerschaften in grenzüberschreitenden Verflechtungsräumen“ und „Initiativkreis deutscher Regionen in grenzüberschreitenden Verflechtungsräumen (IMeG)“, beide als Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) gefördert durch BMVBS* und BBSR*; wissenschaftliche Begleitung und Durchführung der Europäischen Konferenz „Metropolitane Grenzregionen in Europa“ in Luxemburg 2012; im Auftrag des Ministeriums für Inneres und Sport des Saarlandes (Landesplanung), stellvertretend für die IMeG-Partnerschaft; seit 2008

Weitere Informationen

2016-01-13_MORO HW_1. ZwB.indd

Umsetzungs- und Wirkungsanalyse zu Gesetzesänderungen bzgl. Hochwasserschutz und Hochwasservorsorge; Analyse der Beiträge der Regional- und Landesplanung zur Hochwasservorsorge und Ableitung von Handlungsempfehlungen; Expertisen zu den Themenfeldern Risikokommunikation, Siedlungsrückzug und Lastenausgleich; Expertenworkshops und Planspiele zur Qualifizierung der Ergebnisse; Gestalterkonferenz; Handbuch; Konzeption eines neuen Modellvorhabens der Raumordnung (MORO); im Auftrag von BMVI* und BBSR*; Partner: plan + risk consult, Dortmund; seit 2015

Weitere Informationen

Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (F+E-Vorhaben) zur Analyse der Potenziale der Landschafts- und Raumplanung zur modellhaften Entwicklung und Gestaltung von Kulturlandschaften vor dem Hintergrund aktueller Transformationsprozesse, insbesondere der Energiewende; Workshops zum Austausch zwischen den Modellregionen; Fachtagung; Ergebnisaufbereitung als Broschürenreihe; Forschungsvorhaben FKZ 3512 82 0500 im Rahmen von UFOPLAN 2012 des BMU* (Kooperationsprojekt von BMU/BfN und BMVI/BBSR); Partner: Prof. Dr. Catrin Schmidt, Technische Universität Dresden; HHP – Hage+Hoppenstedt Partner, Rottenburg; Prof. Dr. Andreas Mengel, Universität Kassel; 2012-2014

Weitere Informationen

Erarbeitung eines Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK) für die Kommunen Benningen am Neckar, Bönnigheim, Freiberg am Neckar, Gemmrigheim, Hessigheim, Ingersheim, Kirchheim am Neckar, Lauffen am Neckar, Mundelsheim und Walheim; Website und Online-Dialog in Kooperation mit ontopica, Bonn; im Auftrag der Gemeinde Walheim als geschäftsführende Kommune; 2015-2017

Weitere Informationen

LES WSG_Entwicklungsstrategie_20150115.indd

Erstellung einer Lokalen Entwicklungsstrategie Warndt-Saargau für die LEADER-Periode 2014-2020; Begleitung der Lokalen Aktionsgruppe; Runde Tische mit lokalen und regionalen Schlüsselakteuren; Bürgerabende in Warndt und Saargau; aktivierende Maßnahmen zur Einbindung der Bevölkerung; im Auftrag des Regionalverbands Saarbrücken; 2014-2015

Weitere Informationen

INTERREG IVA-Projekt „La Bande Bleue | Das Blaue Band“ – Die Saarachse als Impulsgeber für eine Neuorientierung der grenzüberschreitenden Agglomeration Saar-Moselle: Projektmanagement; Raumanalyse; Raumvision; Beteiligungskonzept; Aktionsprogramm; gemeinsamer Arbeitsprozess: Workshops mit den deutschen und französischen Anrainerkommunen; im Auftrag des Ministeriums für Umwelt des Saarlandes (Landesplanung); Partner: Wirz-Bertrand-Delemazure, lohrberg stadtlandschaftsarchitektur; 2008-2010

Weitere Informationen

Erstellung des Masterplans als strategisches Dokument und Leitfaden für lokale und regionale Akteure; Umsetzung der Leitprojekte „MRN vernetzt“ (Kurpfalzachse, Rheinachse, Ringroute) und „Blaue Landschaften“ sowie Begleitung des Wettbewerbs „Landschaft in Bewegung“; im Auftrag des Verbands Region Rhein-Neckar;  2007-2017

Weitere Informationen

Konzeption, Moderation und Dokumentation der Plattform „Analyse und Priorisierung von Bergbauflächen im Saarland“ zur Entwicklung einer standortübergreifenden Immobilienstrategie für die ehemaligen Bergbauflächen; öffentlichkeitswirksame Aufbereitung der Ergebnisse als Broschüre „Entwicklung der Flächen des Bergbaus im Saarland“ (in Kooperation mit der HDW Werbeagentur, Saarbrücken); im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes und der RAG Montan Immobilien GmbH; 2011-2014

Inhaltliche und räumliche Konzeption der Route der Industriekultur im Filstal als Regionalprojekt im INTERREG IVB-Projekt Value plus; Einbindung von regionalen wie kommunalen Akteuren und Experten; Informations-, Kommunikations- und Marketingkonzept unter Einsatz interaktiver Kommunikationsinstrumente und Social Media (Partner 2013-2014: dreihundertzehn Werbeagentur, Saarbrücken); im Auftrag des Verbands Region Stuttgart; 2013-2015

Weitere Informationen

Bundesforschungsassistenz zum Modellvorhabens der Raumordnung (MORO) „Regionale Landschaftsgestaltung – formelle und informelle Instrumente der Regionalplanung, der Landschaftsrahmenplanung und deren Verknüpfung mit der kommunalen Planung sowie der landwirtschaftlichen Fachplanung“: Begleitung des Projektaufrufs und der Auswahl von Modellvorhaben; wissenschaftliche Begleitung der Modellvorhaben; Einrichtung und Betreuung einer Geschäftsstelle; Durchführung von Querschnittsworkshops und eines Expertengesprächs; Zusammenführung und Auswertung der Ergebnisse; im Auftrag von BMVI* und BBSR*; seit 2016

Weitere Informationen

Inhaltliche und konzeptionelle Vorbereitung, Moderation und Durchführung sowie Nachbereitung eines Fachgesprächs zur Vorbereitung eines Modellvorhabens der Raumordnung (MORO) „Regionale Landschaftsgestaltung – formelle und informelle Instrumente der Regionalplanung, der Landschaftsrahmenplanung und deren Verknüpfung mit der kommunalen Planung sowie der landwirtschaftlichen Fachplanung“; im Auftrag von BMVI* und BBSR*; 2015-2016

Weitere Informationen

Impulse für eine integrierte Flusslandschaftsentwicklung im Grenzraum Deutschland – Luxemburg – Frankreich: Forschungsassistenz und fachliche Begleitung der sieben Modellregionen des Modellvorhabens der Raumordnung (MORO) „Integrierte Flusslandschaftsentwicklung – Landschaftsnetz Mosel“; wissenschaftliche Begleitung der MORO-Tagung „Landschaftsnetz Mosel“; Durchführung der MORO-Studie „Landschaftsnetz Mosel – Von der Quelle bis zur Mündung“ (Raumanalyse in Kooperation mit lohrberg stadtlandschaftsarchitektur, Stuttgart, und Christof Kinsinger, Saarbrücken, 2009); im Auftrag von BMVBS/BMVI* und BBSR*; 2009-2014

Weitere Informationen

Erarbeitung von Leitideen und Maßnahmenschwerpunkten für einen interkommunalen Grünzug Duhamel; Integration von Konversions- und Freiraumprojekten in eine übergreifende Konzeption; räumliche Bündelung ökologischer Ausgleichsmaßnahmen; im Auftrag der Landschaftsagentur Plus GmbH, Sulzbach/Saarland; 2013

Reflexion des aktuellen Planungsstands mit kommunalen und externen Akteuren; gemeinsame Weiterentwicklung der inhaltlichen Schwerpunkte und Projekte sowie der nächsten Schritte; im Auftrag des Verbands Region Stuttgart; 2012

Ideenskizze und Konzeptentwicklung im Rahmen des INTERREG IIC-Projekts „New Urban Landscapes“; Masterplan, Betreuung der Projektgebiete Bergbaufolgelandschaft Saarkohlenwald und grenzüberschreitender Warndt (Konzept- und Realisierungsphase) sowie des Schwerpunktthemas „Stadtlandschaft als Arbeitsort“ im Rahmen des INTERREG IIIB-Projekts „SAUL“; im Auftrag des Ministeriums für Umwelt des Saarlandes (Landesplanung); 1998-2008

Weitere Informationen

Bedarfsanalyse im Bereich Logistik für das Themenfeld Radfahren, u.a. Informationsbereitstellung, Transport von Fahrrädern (und Personen) sowie Gepäcktransport; Erhebung der tatsächlichen Nachfrage dieser Transportdienstleistungen im Saarland; best practice-Beispiele; Handlungsempfehlungen; im Auftrag der Tourismuszentrale Saarland GmbH (TZS); 2010-2011

Routenentwicklung, Ausführungsplanung, Marketing für Saarlandradweg, SaarRadweg und diverse Transversalen; Beschilderung von Betrieben und Sehenswürdigkeiten; Konzeption, Design, Ausführungsplanung und Baubetreuung von 74 großformatigen Informationstafeln; Machbarkeitsstudien für Industriekultur- und Primstalradweg; im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft des Saarlandes, des Landesamts für Straßenwesen Saarland und der Tourismus Zentrale Saarland; Partner: VeloBüro Saar; 1999-2005

Routenentwicklung, Ausführungsplanung, Beschilderung; im Auftrag des Landesbetriebs für Straßenbau/Saarland; Partner: VeloBüro Saar; 2007-2009

*
BMVI – Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
BMVBS – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
BMVBW – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen
BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
BBR – Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
BfN – Bundesamt für Naturschutz
BMUB – Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
BMU – Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit