Regionalentwicklung & Transformationsprozesse

(Grenzüberschreitende) Regionalentwicklung, regionale Transformationsprozesse, Raumbeobachtung, (Kultur)Landschaftsentwicklung, Regionalparkkonzepte


Entwicklungskonzept Oberes Moseltal
Ländl. Entwicklung Neckarschleifen
Entwicklungskonzept Saarachse
agl_MORO Landschaft_Endbericht_20160415.indd
Regionale Land-
schaftsgestaltung
Regionalpark
Rhein-Neckar
Entwicklung von Bergbau-Flächen

Erstellung der Hauptstudie zum grenzüberschreitenden Entwicklungskonzept Oberes Moseltal (EOM) mit breiter Akteursbeteiligung; Vertiefung der Handlungsfelder Raumentwicklung und Raumordnung, Siedlungsstruktur, Siedlungsdynamik und Daseinsvorsorge, Mobilität, Wirtschaft und Energie sowie Kulturlandschaft, Naturräume und Naturschutz; im Auftrag des Ministère du Développement durable et des Infrastructures, Département de l’aménagement du territoire (Federführung), des Ministeriums des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Inneres und Sport des Saarlandes; Partner: pact s.à r.l. – bureau d‘études en aménagement du territoire et urbanisme, Grevenmacher/LU; BMM – Büro für Mobilitätsberatung und Moderation, Trier; seit 2016

Erarbeitung eines Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK) für die Kommunen Benningen am Neckar, Bönnigheim, Freiberg am Neckar, Gemmrigheim, Hessigheim, Ingersheim, Kirchheim am Neckar, Lauffen am Neckar, Mundelsheim und Walheim; Website und Online-Dialog in Kooperation mit ontopica, Bonn (2015-2017); Regionalmanagement zur Fortsetzung des begonnenen Entwicklungsprozesses: Begleitung der Kommunen, Aktivierung von Akteuren, Weiterentwicklung und Umsetzung von Projektideen; im Auftrag der Gemeinde Walheim als geschäftsführende Kommune; seit 2015

LES WSG_Entwicklungsstrategie_20150115.indd

Erstellung einer Lokalen Entwicklungsstrategie Warndt-Saargau für die LEADER-Periode 2014-2020; Begleitung der Lokalen Aktionsgruppe; Runde Tische mit lokalen und regionalen Schlüsselakteuren; Bürgerabende in Warndt und Saargau; aktivierende Maßnahmen zur Einbindung der Bevölkerung; im Auftrag des Regionalverbands Saarbrücken; 2014-2015

Weitere Informationen

INTERREG IVA-Projekt „La Bande Bleue | Das Blaue Band“ – Die Saarachse als Impulsgeber für eine Neuorientierung der grenzüberschreitenden Agglomeration Saar-Moselle: Projektmanagement; Raumanalyse; Raumvision; Beteiligungskonzept; Aktionsprogramm; gemeinsamer Arbeitsprozess: Workshops mit den deutschen und französischen Anrainerkommunen; im Auftrag des Ministeriums für Umwelt des Saarlandes (Landesplanung); Partner: Wirz-Bertrand-Delemazure, lohrberg stadtlandschaftsarchitektur; 2008-2010

Weitere Informationen

Erstellung des Masterplans als strategisches Dokument und Leitfaden für lokale und regionale Akteure; Umsetzung der Leitprojekte „MRN vernetzt“ (Kurpfalzachse, Rheinachse, Ringroute) und „Blaue Landschaften“ sowie Begleitung des Wettbewerbs „Landschaft in Bewegung“; im Auftrag des Verbands Region Rhein-Neckar; seit 2007

Weitere Informationen

Studie zur Fortschreibung des Handlungsprogramms für den Naturpark Saar-Hunsrück mit den Schwerpunkten gesunde Naturpark-Dörfer, nachhaltiger und barrierefreier Natur- und Kulturtourismus sowie funktionales Schutzgebietssystem; Prüfung des Potenzials für einen nationalen oder UNESCO-Geopark sowie von Synergien mit benachbarten Großschutzgebieten; im Auftrag des Naturpark Saar-Hunsrück e. V.; seit 2017

Beteiligungsorientierte Erarbeitung einer Landschaftscharta sowie eines Aktionsprogramms 2011+ für den Naturpark Our (Luxemburg); stärkere Ausrichtung des Naturpark-Instruments auf die Regionalentwicklung; Schwerpunktsetzung und Initiierung von Pilot- und Leitprojekten; im Auftrag der Naturparkverwaltung NP Our, Luxemburg; 2010-2012. Überarbeitung der Landschaftscharta und Begleitung des Abstimmungsprozesses; im Auftrag des Ministère du Développement durable et des Infrastructures, Département de l‘aménagement du territoire; seit 2017

Geschäftsstelle, Prozessbegleitung, Vernetzung und Kommunikation, Konzepterarbeitung und inhaltliche Unterstützung; Forschungsassistenz für die Vorgängerprojekte „Überregionale Partnerschaften in grenzüberschreitenden Verflechtungsräumen“ und „Initiativkreis deutscher Regionen in grenzüberschreitenden Verflechtungsräumen (IMeG)“, beide als Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) gefördert durch BMVBS* und BBSR*; wissenschaftliche Begleitung und Durchführung der Europäischen Konferenz „Metropolitane Grenzregionen in Europa“ in Luxemburg 2012; im Auftrag des Ministeriums für Inneres und Sport des Saarlandes (Landesplanung), stellvertretend für die IMeG-Partnerschaft; seit 2008

Weitere Informationen

Umsetzungs- und Wirkungsanalyse zu Gesetzesänderungen bzgl. Hochwasserschutz und Hochwasservorsorge; Analyse der Beiträge der Regional- und Landesplanung zur Hochwasservorsorge und Ableitung von Handlungsempfehlungen; Expertisen zu den Themenfeldern Risikokommunikation, Siedlungsrückzug und Lastenausgleich; Expertenworkshops und Planspiele zur Qualifizierung der Ergebnisse; Gestalterkonferenz; Handbuch; Konzeption eines neuen Modellvorhabens der Raumordnung (MORO); im Auftrag von BMVI* und BBSR*; Partner: plan + risk consult, Dortmund; 2015-2017

Weitere Informationen

Vorstudie und Fachgespräch zur Vorbereitung eines neuen Modellvorhabens der Raumordnung (MORO) „Regionale Landschaftsgestaltung – formelle und informelle Instrumente der Regionalplanung, der Landschaftsrahmenplanung und deren Verknüpfung mit der kommunalen Planung sowie der landwirtschaftlichen Fachplanung“; 2015-2016. Bundesforschungsassistenz zum MORO: Begleitung des Projektaufrufs und der Auswahl von Modellvorhaben; wissenschaftliche Begleitung der Modellvorhaben; Einrichtung und Betreuung einer Geschäftsstelle; Durchführung von Querschnittsworkshops und Expertengesprächen; Zusammenführung und Auswertung der Ergebnisse; im Auftrag von BMVI* und BBSR*; seit 2016

Konzeption, Moderation und Dokumentation der Plattform „Analyse und Priorisierung von Bergbauflächen im Saarland“ zur Entwicklung einer standortübergreifenden Immobilienstrategie für die ehemaligen Bergbauflächen; öffentlichkeitswirksame Aufbereitung der Ergebnisse als Broschüre „Entwicklung der Flächen des Bergbaus im Saarland“ (in Kooperation mit der HDW Werbeagentur, Saarbrücken); im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes und der RAG Montan Immobilien GmbH; 2011-2014

Inhaltliche und räumliche Konzeption der Route der Industriekultur im Filstal als Regionalprojekt im INTERREG IVB-Projekt Value plus; Einbindung von regionalen wie kommunalen Akteuren und Experten; Informations-, Kommunikations- und Marketingkonzept unter Einsatz interaktiver Kommunikationsinstrumente und Social Media (Partner 2013-2014: dreihundertzehn Werbeagentur, Saarbrücken); im Auftrag des Verbands Region Stuttgart; 2013-2015

Weitere Informationen

Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (F+E-Vorhaben) zur Analyse der Potenziale der Landschafts- und Raumplanung zur modellhaften Entwicklung und Gestaltung von Kulturlandschaften vor dem Hintergrund aktueller Transformationsprozesse, insbesondere der Energiewende; Workshops zum Austausch zwischen den Modellregionen; Fachtagung; Ergebnisaufbereitung als Broschürenreihe; Forschungsvorhaben FKZ 3512 82 0500 im Rahmen von UFOPLAN 2012 des BMU* (Kooperationsprojekt von BMU/BfN und BMVI/BBSR); Partner: Prof. Dr. Catrin Schmidt, Technische Universität Dresden; HHP – Hage+Hoppenstedt Partner, Rottenburg; Prof. Dr. Andreas Mengel, Universität Kassel; 2012-2014

Weitere Informationen

Impulse für eine integrierte Flusslandschaftsentwicklung im Grenzraum Deutschland – Luxemburg – Frankreich: Forschungsassistenz und fachliche Begleitung der sieben Modellregionen des Modellvorhabens der Raumordnung (MORO) „Integrierte Flusslandschaftsentwicklung – Landschaftsnetz Mosel“; wissenschaftliche Begleitung der MORO-Tagung „Landschaftsnetz Mosel“; Durchführung der MORO-Studie „Landschaftsnetz Mosel – Von der Quelle bis zur Mündung“ (Raumanalyse in Kooperation mit lohrberg stadtlandschaftsarchitektur, Stuttgart, und Christof Kinsinger, Saarbrücken, 2009); im Auftrag von BMVBS/BMVI* und BBSR*; 2009-2014

Weitere Informationen

Erarbeitung von Leitideen und Maßnahmenschwerpunkten für einen interkommunalen Grünzug Duhamel; Integration von Konversions- und Freiraumprojekten in eine übergreifende Konzeption; räumliche Bündelung ökologischer Ausgleichsmaßnahmen; im Auftrag der Landschaftsagentur Plus GmbH, Sulzbach/Saarland; 2013

Reflexion des aktuellen Planungsstands mit kommunalen und externen Akteuren; gemeinsame Weiterentwicklung der inhaltlichen Schwerpunkte und Projekte sowie der nächsten Schritte; im Auftrag des Verbands Region Stuttgart; 2012

Ideenskizze und Konzeptentwicklung im Rahmen des INTERREG IIC-Projekts „New Urban Landscapes“; Masterplan, Betreuung der Projektgebiete Bergbaufolgelandschaft Saarkohlenwald und grenzüberschreitender Warndt (Konzept- und Realisierungsphase) sowie des Schwerpunktthemas „Stadtlandschaft als Arbeitsort“ im Rahmen des INTERREG IIIB-Projekts „SAUL“; im Auftrag des Ministeriums für Umwelt des Saarlandes (Landesplanung); 1998-2008

Weitere Informationen

Bedarfsanalyse im Bereich Logistik für das Themenfeld Radfahren, u.a. Informationsbereitstellung, Transport von Fahrrädern (und Personen) sowie Gepäcktransport; Erhebung der tatsächlichen Nachfrage dieser Transportdienstleistungen im Saarland; best practice-Beispiele; Handlungsempfehlungen; im Auftrag der Tourismuszentrale Saarland GmbH (TZS); 2010-2011

Routenentwicklung, Ausführungsplanung, Marketing für Saarlandradweg, SaarRadweg und diverse Transversalen; Beschilderung von Betrieben und Sehenswürdigkeiten; Konzeption, Design, Ausführungsplanung und Baubetreuung von 74 großformatigen Informationstafeln; Machbarkeitsstudien für Industriekultur- und Primstalradweg; im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft des Saarlandes, des Landesamts für Straßenwesen Saarland und der Tourismus Zentrale Saarland; Partner: VeloBüro Saar; 1999-2005

*
BMVI – Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
BMVBS – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
BMVBW – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen
BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
BBR – Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
BfN – Bundesamt für Naturschutz
BMUB – Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
BMU – Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
UBA – Umweltbundesamt