Modellvorhaben & Forschung

Modellvorhaben der Raumordnung (MORO; Forschungsprogramm von BMVI und BBSR), Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt; Forschungsprogramm von BMUB und BBSR), weitere Forschungsvorhaben


2016-01-13_MORO HW_1. ZwB.indd
Hochwasservorsorge in Flussgebieten
Rohstoffsicherung Raum- u. Regionalpl.
GewerbeExWoSt_Modellvorhaben_20160115.indd
Weiterentwicklung Gewerbegebiete
Raumbeobachtung in Grenzregionen
agl_PRC_MORO-Risiko_Endbericht_20150727.indd
Risikovorsorge i.d. Regionalplanung
agl_MORO Landschaft_Endbericht_20160415.indd
Regionale Land-
schaftsgestaltung

Entwicklung von neuen Methoden und Instrumenten einer zukunftsorientierten Vulnerabilitäts- und Risikoabschätzung von städtischen Räumen gegenüber Extremereignissen am Beispiel der Städte Bonn und Ludwigsburg; Analyse des Stadtklimas und Verknüpfung mit sozio-ökonomischen und demographischen Szenarien zur Vulnerabilität; Konzepte zur Umsetzung konkreter Maßnahmen in formelle und informelle Stadtplanungsinstrumente sowie Prüfinstrumente wie der UVP; Wissenschafts-Praxis-Dialoge und externe Validierung mit Fachexperten. Forschungsprojekt im Forschungsverbund mit der Universität Stuttgart (IREUS), der TU Dortmund (IRPUD), GEO-NET, der United Nations University, der Städte Bonn und Ludwigsburg. Verbundkoordinator: Prof. Birkmann (IREUS); Forschungsmittelgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung; seit 2016

Analyse und partizipative Diskussion aktueller und zukünftiger Transformationsprozesse (Klimawandel, demographischer Wandel und Strukturwandel/ wirtschaftlicher Wandel) und ihrer Folgen für das Saarland: Ermittlung von Anpassungsbedarfen und -ressourcen; Aktionsplan und Umsetzungsstrategie; Leuchtturmvorhaben; Broschüren zur Vermittlung der Arbeitsergebnisse und deren Übertragbarkeit; Forschungsprojekt des BMUB*; in Kooperation mit der IZES gGmbH/Saarbrücken; seit 2017

2016-01-13_MORO HW_1. ZwB.indd

Umsetzungs- und Wirkungsanalyse zu Gesetzesänderungen bzgl. Hochwasserschutz und Hochwasservorsorge; Analyse der Beiträge der Regional- und Landesplanung zur Hochwasservorsorge und Ableitung von Handlungsempfehlungen; Expertisen zu den Themenfeldern Risikokommunikation, Siedlungsrückzug und Lastenausgleich; Expertenworkshops und Planspiele zur Qualifizierung der Ergebnisse; Gestalterkonferenz; Handbuch; Konzeption eines neuen Modellvorhabens der Raumordnung (MORO); im Auftrag von BMVI* und BBSR*; Partner: plan + risk consult, Dortmund; seit 2015

Weitere Informationen

Forschungsassistenz zum Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) „Mittel- und langfristige Sicherung mineralischer Rohstoffe in der landesweiten Raumplanung und in der Regionalplanung“: Auswertung der Befragungen der Landes- und Regionalplanung, der Geologischen Landesdienste sowie der Rohstoffverbände; Auswertung von Landes- und Regionalplänen; Konzeptionelle Überlegungen zur Ausgestaltung der Rohstoffsicherung in der Raumordnung; Konzeption eines neuen MORO-Forschungsfeldes; im Auftrag von BMVI* und BBSR*; Partner: plan + risk consult, Dortmund; 2015-2017

Weitere Informationen

GewerbeExWoSt_Modellvorhaben_20160115.indd

Forschungsassistenz: Konkretisierung des Forschungsfelds; Begleitung des Projektaufrufs und der Auswahl von Modellvorhaben; wissenschaftliche Begleitung der Modellvorhaben; Recherchen und Sekundäranalysen zu ausgewählten Themenfeldern; Expertise zu Erfahrungen aus dem europäischen Ausland; Konzeption und Durchführung von Querschnittswerkstätten und Fachveranstaltungen; Zusammenführung und Auswertung der Ergebnisse; im Auftrag von BMUB* und BBSR*; Partner: BPW Baumgart+Partner, Bremen; seit 2015

Weitere Informationen

Regionaler Beitrag zum Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) „Raumbeobachtung Deutschland und angrenzende Regionen“: Studie zu Datenbedarfen in der grenzüberschreitenden Projektumsetzung; Studie zu Datenbedarfen der strategischen Dialoge auf Ebene der Eurodistrikte sowie der Oberrheinkonferenz; Unterstützung des projektbegleitenden trinationalen Akteursnetzwerks und des Berichtswesens; als MORO gefördert durch BMVI* und BBSR*; im Auftrag des Regionalverbands Mittlerer Oberrhein; Partner: Prof. Dr. Tobias Chilla, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; seit 2016

Regionaler Beitrag zum Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) „Raumbeobachtung Deutschland und angrenzende Regionen“ für die Großregion: systematische Daten- und Quellenanalyse und Bewertung; Entwicklung eines Indikatorenmodells zur laufenden Raumbeobachtung für die Großregion anhand eines Fallbeispiels; Durchführung eines regionalen Workshops; Unterstützung des Berichtswesens; als MORO gefördert durch BMVI* und BBSR*; im Auftrag des Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz (Landesplanung); Partner: Prof. Dr. Tobias Chilla, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; seit 2016

agl_PRC_MORO-Risiko_Endbericht_20150727.indd

Forschungsassistenz zum Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) zur Weiterentwicklung von Methoden und Konzepten zur Risikoabschätzung in der Regionalplanung; wissenschaftliche Begleitung von ausgewählten Modellregionen; begleitende Recherchen und Analysen; Projektwerkstätten und übergreifende Auswertung;  im Auftrag von BMVBS* und BBSR*; Partner: plan + risk consult, Dortmund; seit 2016

Weitere Informationen          Vorstudie

agl_MORO Landschaft_Endbericht_20160415.indd

Bundesforschungsassistenz zum Modellvorhabens der Raumordnung (MORO) „Regionale Landschaftsgestaltung – formelle und informelle Instrumente der Regionalplanung, der Landschaftsrahmenplanung und deren Verknüpfung mit der kommunalen Planung sowie der landwirtschaftlichen Fachplanung“: Begleitung des Projektaufrufs und der Auswahl von Modellvorhaben; wissenschaftliche Begleitung der Modellvorhaben; Einrichtung und Betreuung einer Geschäftsstelle; Durchführung von Querschnittsworkshops und eines Expertengesprächs; Zusammenführung und Auswertung der Ergebnisse; im Auftrag von BMVI* und BBSR*; seit 2016

Weitere Informationen

Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (F+E-Vorhaben) zur Analyse der Potenziale der Landschafts- und Raumplanung zur modellhaften Entwicklung und Gestaltung von Kulturlandschaften vor dem Hintergrund aktueller Transformationsprozesse, insbesondere der Energiewende; Workshops zum Austausch zwischen den Modellregionen; Fachtagung; Ergebnisaufbereitung als Broschürenreihe; Forschungsvorhaben FKZ 3512 82 0500 im Rahmen von UFOPLAN 2012 des BMU* (Kooperationsprojekt von BMU/BfN und BMVI/BBSR); Partner: Prof. Dr. Catrin Schmidt, Technische Universität Dresden; HHP – Hage+Hoppenstedt Partner, Rottenburg; Prof. Dr. Andreas Mengel, Universität Kassel; 2012-2014

Weitere Informationen

Anwenderbezogene Handlungsanleitung für regionale Klimafolgenanalysen als Grundlage für die Regionalplanung; Entwicklung einer webbasierten Analyseplattform; Handlungsleitfaden „Methodenhandbuch zur regionalen Klimafolgenbewertung in der räumlichen Planung. Systematisierung der Grundlagen regionalplanerischer Klimafolgenbewertung“; BMVBS* und BBSR*; Partner: plan + risk consult, Dortmund; 2011-2013

Weitere Informationen          Methodenhandbuch          KlimaMORO Screening Tool

Forschungsvorhaben zum Thema Siedlungsrückzug zur Anpassung an den Klima- und den demographischen Wandel; Erarbeitung eines Leitfadens (Praxishilfe) für Planer und Entscheidungsträger in Kommunen, Kreisen und Ländern auf der Basis von Fallbeispielen, unter Berücksichtigung der rechtlichen, planerischen, ökonomischen und informatorischen Rahmenbedingungen; im Auftrag des Umweltbundesamtes; Partner: IÖR, Leipzig, und plan + risk consult, Dortmund; seit 2017

Forschungsassistenz zum Modellvorhaben der Raumordnung (MORO); Weiterentwicklung von Methoden und Konzepten zur Risikoabschätzung in der Regionalplanung; wissenschaftliche Begleitung und Operationalisierung des Risikomanagementansatzes am Beispiel der Modellregion Köln in Kooperation mit der Bezirksregierung Köln; Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Regionalplanung; im Auftrag von BMVBS* und BBSR*; Partner: plan + risk consult, Dortmund; 2013-2015

Weitere Informationen          Endbericht

Inhaltliche und konzeptionelle Vorbereitung, Moderation und Durchführung sowie Nachbereitung eines Fachgesprächs zur Vorbereitung eines Modellvorhabens der Raumordnung (MORO) „Regionale Landschaftsgestaltung – formelle und informelle Instrumente der Regionalplanung, der Landschaftsrahmenplanung und deren Verknüpfung mit der kommunalen Planung sowie der landwirtschaftlichen Fachplanung“; im Auftrag von BMVI* und BBSR*; 2015-2016

Weitere Informationen

Forschungsassistenz für das Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) „Initiativkreis deutscher Regionen in grenzüberschreitenden Verflechtungsräumen (IMeG)“, gefördert durch BMVBS* und BBSR*; Wissenschaftliche Begleitung und Durchführung der Europäischen Konferenz „Metropolitane Grenzregionen in Europa“ in Luxemburg 2012; im Auftrag des Ministeriums für Inneres und Sport des Saarlandes (Landesplanung), stellvertretend für die regionale Partnerschaft; 2011-2013

Weitere Informationen

Forschungsassistenz für das Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) „Überregionale Partnerschaften in grenzüberschreitenden Verflechtungsräumen“, gefördert durch BMVBS* und BBSR*; im Auftrag des Ministeriums für Inneres und Sport des Saarlandes (Landesplanung), stellvertretend für die regionale Partnerschaft; 2008-2010

Weitere Informationen

ExWoSt-Modellvorhaben der Landeshauptstadt Saarbrücken im Rahmen des ExWoSt-Forschungsprogramms „Urbane Strategien zum Klimawandel“: Forschungsassistenz und Projektmanagement; Erarbeitung der Klimarelevanz von Freiräumen sowie geeigneter Anpassungsstrategien und -maßnahmen; Initiierung und Begleitung des Klimagovernance-Prozesses; Bürgerbeteiligung und Stadtspaziergang „Fit für den Klimawandel“; gefördert durch BMVBS* und BBSR* im Rahmen des Programms „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau“ (ExWoSt) des Bundes; im Auftrag der Landeshauptstadt Saarbrücken, Amt für Grünanlagen, Forsten und Landwirtschaft; 2010-2012

Abschlussbericht (automatischer zip-Download)

Impulse für eine integrierte Flusslandschaftsentwicklung im Grenzraum Deutschland – Luxemburg – Frankreich: Forschungsassistenz und fachliche Begleitung der sieben Modellregionen des Modellvorhabens der Raumordnung (MORO) „Integrierte Flusslandschaftsentwicklung – Landschaftsnetz Mosel“; wissenschaftliche Begleitung der MORO-Tagung „Landschaftsnetz Mosel“; Durchführung der MORO-Studie „Landschaftsnetz Mosel – Von der Quelle bis zur Mündung“ (Raumanalyse in Kooperation mit lohrberg stadtlandschaftsarchitektur, Stuttgart, und Christof Kinsinger, Saarbrücken, 2009); im Auftrag von BMVBS/BMVI* und BBSR*; 2009-2014

Weitere Informationen

Potenzialanalyse, Raumverträglichkeitsprüfung und Entscheidungshilfen für die Ausweisung von Eignungsgebieten und Standorten zur Erzeugung von Strom aus regenerativen Energien als Modellvorhaben der Raumordnung; im Auftrag der Planungsgemeinschaft Region Trier; Partner: Institut für angewandtes Stoffstrommanagement, Fachhochschule Trier; 2005

Erarbeitung von Leitthemen für die INTERREG IIIB-Kooperationsräume mit deutscher Beteiligung (Befragungen, Experteninterviews, Workshops, INTERREG IIIB-Forum „Transnationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Raumordnung“); Unterstützung der Projektgenerierung für Projekte von besonderem Bundesinteresse; im Auftrag von BMVBW* und BBR*; 2000-2003

Modellvorhaben der Raumordnung: Schriftliche Befragung aller INTERREG IIC-Projekte mit deutscher Beteiligung; Erstellung einer Datenbank der INTERREG IIC-Projekte mit deutscher Beteiligung; Broschüre „INTERREG IIC mit deutscher Beteiligung und 20 Projektbeispielen – Transnationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Raumentwicklung”; im Auftrag von BMVBW* und BBR*; 2001

*
BMVI – Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
BMVBS – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
BMVBW – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen
BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
BBR – Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
BfN – Bundesamt für Naturschutz
BMUB – Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
BMU – Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit